Schall & Rauch ● Interactive Installation

⟶ Schall & Rauch

„Schall & Rauch“ ist eine Interaktive Installation, die mithilfe von Licht, Nebel und Sound, kritische Nachrichten von Nutzern aus Sozialen Netzwerken im physischen Raum darstellt und beeinflussbar macht. Rezipienten sollen hierdurch auf die Vergänglichkeit der getroffenen Aussagen aufmerksam gemacht werden.

Schall und Rauch sind nichts Bleibendes, sondern nur eine flüchtige Erscheinung, die nicht greifbar oder festzuhalten ist. Vergleichbar ist dieses Phänomen mit der Verbreitung von Nachrichten in Sozialen Netzwerken. Halbwahrheiten und falsche Behauptungen können viel schneller verbreitet werden als je zuvor. Dieses aufdringliche Rauschen an Informationen lässt rationale Betrachtungen kaum zu. Durch die Metapher „Schall und Rauch“ leiteten wir Nebel und Sound als Informationsträger ab.

In einem iterativen Designprozess haben wir versucht, Nebel zu kontrollieren und als Projektionsfläche zu nutzen. Dabei entstand ein Artefakt, unterteilt in drei Kammern, in welches Nebel geleitet und gezielt ausgegeben wird. Die äußeren Kammern dienen der Luftzirkulation. Mit in reihe geschalteten Computerventilatoren, welche durch einen Arduino gesteuert werden, entsteht ein nicht sichtbarer Luftstrom, der durch rund 3.000 aneinander gereihten Strohhalmen, proportioniert geleitet wird. In der mittleren Kammer wird durch ein Rohr, Nebel hineingestoßen. Durch das Abkühlen innerhalb des Rohres, wird der Nebel schwerer und fällt zu Boden. Die äußeren Kammern halten den Nebel in seinen Grenzen und begünstigen ein gradliniges herabfallen. Dadurch ist es möglich, Text und Bilder auf den Nebel zu projizieren.

Mit Hilfe von Gestensteuerung durch die Xbox Kinect und der Twitter API, können Rezipienten Tweets von vermeintlichen „Meinungsmachern“ aktiv im Nebel auflösen. Sobald ein tagesaktueller Tweet verschwindet, erscheint ein neuer. Unterstützt wird die Interaktion durch ein auditives Feedback.

Details
Jahr 2016
Kollaboration mit Carlos Niermeier
Linnea Helms